Tach auch zusammen!

      Tach auch zusammen!

      Über mich: Alter Berliner Sack, viel gefahren und auch gefallen.
      Moped z.Zt.:
      ER650C mit Versys-Schwinge, Wilbers 643 comp QS höhenverstellbar mit hydraulischer Verstellung Vorspannung, ZX10R-Gabel mit linearen 10N/mm-Federn, 320er Brembo-HP-Scheiben, RCS 19/18-20 und M4-Sätteln um ab und zu zum Einkaufen und zur Arbeit zu fahren mit wiederholten Ausflügen auf die Rennstrecke.

      Im ER-6n Forum hat sich kaum jemand für wirklich zügige Fortbewegung mit dem Twin interessiert, deshalb schaue ich mal rein. Mit den Renntrainings scheine ich hier evtl. besser aufgehoben zu sein und freue mich auf den Austausch mit anderen aktiven Kawa-Piloten.

      Bis denne dann!
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal
      Vielen Dank Euch!
      Die Evo-Stufe für dieses Jahr schließe ich mit der Montage von Brembo M4-Sätteln mit DLC-Stahlkolben ab, die ich bei Simon geordert habe.
      Die fahre ich erstmal zur Vergleichbarkeit mit den Nissin 34/34 Sätteln mit 4 Einzelbelägen und DLC-Stahlkolben, dann kommen hinterlüftete Titankolben mit TiCN-Beschichtung rein. Da ich meine Rundenzeiten in einem Fenster von 0,5sec. halten kann, werde ich die Veränderungen auswerten können und bin schon neugierig.
      Nächste Woche kann ich die ERna ja gerne mal vorstellen und was mich dazu bewegt hat, bzw. warum ich es genau so gemacht habe.
      Für's nächste Jahr gibt es noch ein Lenkkopflager von Emil Schwarz und evtl. eine ZX6R-Antihopping Kupplung, die nach Ryan Farquhar angeblich nur mit einem Distanzstück passen soll. Wird noch knifflig, weil nicht rauszukriegen ist, was er genau gemacht hat oder ob es sich um eine Ente handelt, schaun' mer mal, der Winter ist lang ...
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal

      Vorstellung des ER-6n Umbaus

      Fasziniert von den Allround-Qualitäten der ER-6 verschlug es mich auch irgendwann auf die Rennstrecke. Da das Potential erkennbar war und gerade in Großbritannien die aufgerüsteten Twins heftigst über die Inseln gescheucht werden, reifte in mir die Idee, die Grundanlage zu vervollkommnen. Kaizen eben. Nach rund 1,5 Jahren Recherche und Teileeinkauf wurde dann nach vorherige Absprache mit dem TÜV-Prüfer meiner Wahl Nägel mit Köpfen gemacht. Bei dem Umbau ist die ursprüngliche Fahrzeuggeometrie und die Funktion des ABS erhalten geblieben, jedoch um vielfältige Einstellmöglichkeiten ergänzt worden.

      Ergebnis:
      ER-6n mit
      gekürztem LSL-Lenker A01
      Brembo Bremspumpe RCS 19/18-20
      Bremsflüssigkeitsflakon Rizoma CT127
      Stahlflex-Bremsleitungen Melvin
      Brembo M4 Bremssättel mit DLC Stahlkolben
      Brembo HP-Bremsscheiben 320mm
      gefräster zweiteiliger ABS-Sensorhalter
      Vorderrad ZX10R Bj.2007
      Kotflügel ZX10R Bj.2007 umlackiert
      Gabel ZX10R Bj.2007 mit neuen äußeren Gabelrohren
      Gabelfedern 10N/mm Wilbers, Gabelöl SAE 2,5
      Untere Gabelbrücke ZX10R Bj.2007
      Obere Gabelbrücke Z1000 Bj. 2009
      Gabelschaftrohr ZZR1400
      Kegelrollenlenkopflager
      Federbein Wilbers 643 QS Competition höhenverstellbar mit hydraulischer Verstellung der Federvorspannnung
      Alu-Schwinge Versys 2009
      Kette Enuma 520ZZZ
      Kettenrad Supersprox
      Fußrasten LSL
      Kupplungsfedern Barnett
      SW-Motech Sturzpads
      Reifen Bridgestone S20evo/S20

      Bauzeit 2 Monate, ca. 30h

      ">

      ">

      Brötchen holen, cruisen und Hatz auf dem Track funktionieren prima. Komforteinbußen gibt es wegen der harten Gabel, geht aber für die Rennstrecke eben nicht anders und ist gut erträglich.

      Die vielfältigen Fahrwerkseinstellungen reichen für mich als Freizeitpiloten im wesentlichen aus. Auf der Rennstrecke fahre ich Brembo SC Beläge und es reicht aus um einige wirklich zu verblüffen.

      Ich hatte auch größere Motorräder, aber letztendlich hat mir keine so viel Spaß bereitet wie die superhandliche, jetzt sehr spurstabile und recht zielgenaue, auf den Punkt ankernde ER-6n.

      ToDo-Liste für Saison 2016:
      neue Bremsanschlußleitung rechts
      Bremskolben hinterlüftet Titan TiCN-beschichtet
      Einbau Kupplung ZX6R
      Evtl. andere Cartridge für die Gabel
      Lenkkopflager Emil Schwarz
      geändertes Mapping mit mehr Drehmoment zwischen 4000-6000 U/min
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Kai Zen“ ()

      Danke für die Blumen!

      Ich überlege mir für Fishtown 2016 auch eine ER6 umzubauen.


      Mach mal, bitte. Dann bin ich als Zaungast auf jeden Fall dabei!
      Preiswerter als mit dem Twin geht Rennen kaum und macht trotzdem nicht weniger Laune.

      Wegen der weiteren Umbauten ruf ich dich gerne an, danke!
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal
      Update:
      Bremsleitungen sind angepasst, ordentlich verlegt und endlich perfekt entlüftet, das letzte Mikrobläschen ist raus. M4-Sättel sind eingetragen.
      Titankolben sind montiert, einfach der Hammer, super dosierbar, brachten fast 2 Sekunden.
      Umprogrammierte ECU für die Rennstrecke funktioniert, Erna hängt satt und spontan am Gas mit sanftem Lastwechsel. Endlich ein echter 2-Zylinder-Motor. Prüfstand steht noch aus.
      Lenkkopflager von Emil Schwarz und K-Tech Dämpfungskolben mit neuen Druckstufenverstellern für die ZX10R-Gabel warten mit der ZX6R-Kupplung in der Garage auf lange Winterschraubertage.
      Wegen des 40cSt-Wertes werde ich von Wilbers 2,5er Gabelöl auf Fuchs Silkolene Pro RSF 2,5WT umsteigen.
      Allen die übern winter fleissig sein wollen, wünsche ich frohes Adventsschrauben!
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal
      Update 3/16:
      K-Tech Road-and-Race Gabel-Kit und Emil Schwarz LKL sind eingebaut. Lagersitze oben und unten hatten 0,2mm Fehlmaß auch noch um 90Grad versetzt.

      Um die Gabel zu zerlegen musste ein bisschen Werkzeug gefräst werden. Mit passgenauem Werkzeug lassen sich aber die Kartuschen leicht auseinanderbauen, mit etwas Heißluft (sind verklebt) und kräftigem Druckluftschlagschrauber .

      Um die Leistungsdelle weiter zu egalisieren gab's jetzt doch ne Akra-Tüte, was soll's.

      Fährt sich sehr vielversprechend, Ende März wird auf den neuen S21 getestet.

      Den Umbau auf ZX6R Kupplung habe ich gecancelled. Ich weiß jetzt wie Ryan Farquhar das gemacht hat, kommt aber für mich nicht in Frage. TSS-Antihopping-Kupplung ist geordert und lässt sich ja mal eben in ner guten Viertelstunde einbauen.

      So, jetzt kann es mal richtig Frühling werden, gell?!
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal
      Ehrlich? Eigentlich nicht, das Projekt ist das Projekt. Ein Motorrad, das leicht zu fahren ist und auf der Rennstrecke überzeugt. Ein Schweizer Taschenmesser auf zwei Rädern mit geringen Unterhaltskosten.

      Nach gestrigem Einfahren:
      Der Akra setzt übrigens auf ... zwar nur gaaaaanz leicht, aber trotzdem ärgerlich ... muss deshalb wieder weg!
      Emil Schwarz LKL überzeugt natürlich auf ganzer Linie und die K-Tech-Dämpfung ist präzise justierbar mit nachvollziehbaren Änderungen und läuft sensibel auf der Straße und knackig klar auf dem Track. Endlich kann ich das HR beim Anbremsen dosiert anheben.

      Wenn die AHK da ist, lässt sich mit dem Ding ne piksaubere Linie fahren.
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kai Zen“ ()

      Update
      Die Antihopping-Kupplung von TSS war schnell montiert und überzeugt auf ganzer Linie. Zusammen mit der weiter angepassten Dämpfung haben sich die Zeiten nochmals verbessern lassen, sprich, der Kram funktioniert.
      Mir geht es übrigens nicht in erster Linie um die Zeiten selbst, aber die Zeiten sind, wenn sie konstant gefahren werden können, ein untrüglicher Indikator, ob etwas verbessert wurde oder eben nicht. So ist klar, dass der Akrapovic-Endschalldämpfer tasächlich rein gar nichts gebracht hat, der Stealth3 ist da unbestechlich.
      Damit ist aber auch klar, dass der K-Tech-Gabelkit und Emil Schwarz LKL, sowie TSS AHK und der S21 nochmals ein deutliche Verbesserung waren, auch wenn hier insgesamt gerade noch rund 2 Sekunden fielen.
      Aber so ist das, jede Sekunde weniger wird irgendwann überproportional teuer ...
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal

      Update LeoVince Underbody EVO 2

      Update
      Ich fahre auch was ich baue:">
      Mittlerweile habe ich den für 3 Drehzahlbereiche programmierbaren Schaltblitz SLP-U01 von Healtech und einen LeoVince Underbody EVO 2 montiert. Ersteres hilft sehr zur Orientierung bei der Gangwahl und der Leo Vince Underbody kann im Gegensatz zum Akrapovic nicht aufsetzen. Ausserdem hat er im oberen Drehzahlbereich mit leichten Modifikationen im Ansaugtrakt mehr Leistungszuwachs als der Akrapovic. Genaueres weiss ich aber wenn jetzt das Rapid Bike EVO Modul eingebaut ist und ERna auf dem Prüfstand war.
      Der unbestechliche Laptimer Stealth Lite 3 attestiert der Serienanlage auf der Geraden vor der Waldkehre im STC-Motodrom max. 158km/h, der Akrapovic max 163km/h und der LeoVince Underbody EVO 2 166km/h. Die ist dafür leider aber auch am lautesten. Sie ist so laut, dass ich bei der DEKRA eine Standgeräuschmessung habe machen lassen. Die gemessenen 93,5db liegen innerhalb der gesetzlichen Grenzwerte.
      Da ich meine Rundenzeiten bei freier Strecke innerhalb von 0,5 Sekunden halten kann, helfen die Zeitnahmen um eine Übersicht zu bekommen. Mit dem Leistungszuwachs des LeoVince haben sich meine Zeiten nochmals um ca. 1,5s verbessert und ich kann selbst mit Überholmanövern im 40er Bereich fahren und das alles recht entspannt mit Reserve in Schräglage und Bremsweg.
      Die Feinarbeiten haben sich für mich wieder gelohnt, auch wenn das Preis-/Leistungsverhältnis natürlich sinnfrei bleibt. Aber auch mit dem Serienschalldämpfer hatte ich viel Spaß in Oschersleben.
      Gruß Micha :thumbup:
      "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
      Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!
      ERna, drück' auf die Tube!-Kanal